Die Genossenschaftsanteile eines Landwirts

Genossen­schaft­san­teile kön­nen gewil­lkürtes Betrieb­sver­mö­gen eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs sein, wenn sie objek­tiv geeignet sind, den Betrieb zu fördern. Ein der­ar­tiger Förderzusam­men­hang kann beste­hen, wenn es sich um eine Beteili­gung an einem Unternehmen han­delt, mit dem der land- und forstwirtschaftliche Betrieb typ­is­cher­weise Geschäfts­beziehun­gen unter­hält.

Die Genossenschaftsanteile eines Landwirts

Bun­des­fi­nanzhof, Urteil vom 23. Sep­tem­ber 2009 – IV R 14/07

Die Genossenschaftsanteile eines Landwirts