Berücksichtigung von Feldinventar beim Übergang von der Durchschnittssatzgewinnermittlung zur Einnahmen-Überschussrechnung

Berücksichtigung von Feldinventar beim Übergang von der Durchschnittssatzgewinnermittlung zur Einnahmen-Überschussrechnung

Der durch Betrieb­sver­mö­gensver­gle­ich gemäß § 4 Abs. 1 EStG ermit­telte Gewinn ist für das Wirtschaft­s­jahr des Über­gangs um Zu- und Abschläge zu kor­rigieren, die sich aus dem Wech­sel von der Ein­­nah­­men-Über­schuss­rech­­nung zum Betrieb­sver­mö­gensver­gle­ich ergeben. Nach ständi­ger Recht­sprechung des Bun­des­fi­nanzhofs fol­gt aus der Sys­tem­atik der geset­zlich geregel­ten Gewin­ner­mit­tlungsarten, dass bei einem

Weiterlesen
Durchschnittsatzbesteuerung im Weinbau

Durchschnittsatzbesteuerung im Weinbau

Für einen Betrieb der Land- und Forstwirtschaft darf der Gewinn nur dann nach Durch­schnittssätzen ermit­telt wer­den, wenn zu ihm selb­st bewirtschaftete land­wirtschaftliche Nutzflächen gehören. Für Betriebe, deren Tätigkeit sich auf eine Son­der­nutzung (hier: Wein­bau) beschränkt, ist der Gewinn nach all­ge­meinen Grund­sätzen zu ermit­teln. Nach § 13a Abs. 1 Satz 1

Weiterlesen
Abholen von Speiseabfällen aus Restaurants als landwirtschaftliche Dienstleistung

Abholen von Speiseabfällen aus Restaurants als landwirtschaftliche Dienstleistung

Die Abhol­ung und Entsorgung von Speiseabfällen aus Restau­rants und Großküchen stellt keine land­wirtschaftliche Dien­stleis­tung dar, die der Pauschalbesteuerung nach § 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 UStG unter­liegt. Durch­schnittssatzbesteuerung für Land­wirte Für die im Rah­men eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs aus­ge­führten Umsätze wird die Steuer für Dien­stleis­tun­gen i.S. von

Weiterlesen
Übergang eines Landwirts zur Durchschnittssatzbesteuerung und Erlass von Vorsteuerberichtigungsbeträgen

Übergang eines Landwirts zur Durchschnittssatzbesteuerung und Erlass von Vorsteuerberichtigungsbeträgen

Das Finanzgericht darf Ver­wal­tungsan­weisun­gen nicht selb­st ausle­gen, son­dern nur darauf über­prüfen, ob die Ausle­gung durch die Behörde möglich ist. Die Über­gangsregelung der Finanzver­wal­tung zur eingeschränk­ten Anwen­dung des Urteils des Bun­des­fi­nanzhofs vom 16. Dezem­ber 1993 kann nach dem Schreiben des Bun­desmin­is­teri­ums der Finanzen vom 113, Feb­ru­ar 1997 dahinge­hend aus­gelegt wer­den, dass

Weiterlesen
Durchschnittssatzbesteuerung bei der Pensionspferdehaltung

Durchschnittssatzbesteuerung bei der Pensionspferdehaltung

Die Umsätze eines Land­wirts aus dem Ein­stellen, Füt­tern und Betreuen von Reitpfer­den (sog. Pen­sion­spfer­de­hal­tung) unter­liegen nicht der Durch­schnittssatzbesteuerung nach § 24 UStG. Für die im Rah­men eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs aus­ge­führten Umsätze wird die Steuer für Dien­stleis­tun­gen i.S. von § 1 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 3 Abs.

Weiterlesen
Vorsteuer bei landwirtschaftlichen Durchschnittssatzermittlern

Vorsteuer bei landwirtschaftlichen Durchschnittssatzermittlern

Vors­teuer gehört auch bei Durch­schnittssatzer­mit­tler nicht zu den Anschaf­fungskosten bzw. Her­stel­lungskosten. Die in Rech­nung gestellte Umsatzs­teuer gehört nicht zu den Anschaf­­fungs- bzw. Her­stel­lungskosten der Rein­vesti­tion­s­güter. Gemäß § 9b Abs. 1 EStG gehört der Vors­teuer­be­trag nach § 15 UStG, soweit er bei der Umsatzs­teuer abge­zo­gen wer­den kann, nicht zu den Anschaf­­fungs-

Weiterlesen