Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen - und die Aufgabe eines ruhenden landwirtschaftlichen Betriebs

Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen — und die Aufgabe eines ruhenden landwirtschaftlichen Betriebs

Ein land­wirtschaftlich­er Betrieb wird mit der Über­tra­gung sämtlich­er land­wirtschaftlich­er Nutzflächen an Dritte aufgegeben1. Land­wirtschaftliche Nutzflächen von mehr als 3 000 qm stellen nicht allein im Hin­blick auf ihre Größe land­wirtschaftliche Teil­be­triebe dar. Eine Betrieb­sauf­gabe i.S. von § 16 Abs. 3 EStG liegt vor, wenn der Steuerpflichtige den Entschluss gefasst hat,

Weiterlesen
Betriebsausgabenabzug beim Wirtschaftsüberlassungsvertrag

Betriebsausgabenabzug beim Wirtschaftsüberlassungsvertrag

Nach der Neu­fas­sung des § 10 Abs. 1 Nr. 1a EStG durch das JStG 2008 kön­nen auf einem Wirtschaft­süber­las­sungsver­trag beruhende Leis­tun­gen des Nutzungs­berechtigten an den Über­lassenden als Betrieb­saus­gaben abziehbar sein. Bei der Ermit­tlung der Einkün­fte sind Aufwen­dun­gen als Betrieb­saus­gaben (§ 4 Abs. 4 EStG) abzuziehen, die durch den Betrieb ver­an­lasst

Weiterlesen
Fremdvergleich beim Wirtschaftsüberlassungsvertrag

Fremdvergleich beim Wirtschaftsüberlassungsvertrag

Sind einzelne Regelun­gen in einem Wirtschaft­süber­las­sungsver­trag nach Fremd­ver­gle­ichs­grund­sätzen ertrag­s­teuer­lich nicht anzuerken­nen, führt dies nicht ohne weit­eres dazu, dem gesamten Wirtschaft­süber­las­sungsver­trag die steuer­liche Anerken­nung zu ver­sagen. Eine solche Rechts­folge darf nur gezo­gen wer­den, wenn der dem Fremd­ver­gle­ich nicht stand­hal­tenden ver­traglichen Regelung ein der­ar­tiges Gewicht zukommt, dass dies unter Berück­sich­ti­gung des Gesamt­bilds

Weiterlesen
Übertragung eines Forstbetriebs unter Nießbrauchsvorbehalt - und die generationen- und betriebsübergreifende Totalgewinnprognose

Übertragung eines Forstbetriebs unter Nießbrauchsvorbehalt — und die generationen- und betriebsübergreifende Totalgewinnprognose

Bei einem Forst­be­trieb ist die Total­gewin­nprog­nose grund­sät­zlich gen­er­a­tio­nenüber­greifend über den Zeitraum der durch­schnit­tlichen Umtrieb­szeit des darin vorherrschen­den Baumbe­stands zu erstreck­en. Dies gilt zugle­ich betrieb­süber­greifend auch dann, wenn der Forst­be­trieb zunächst unter Nießbrauchsvor­be­halt an die näch­ste Gen­er­a­tion über­tra­gen wird. Die Total­gewin­nprog­nose ist dann ungeachtet der Entste­hung zweier Forst­be­triebe für einen fik­tiv­en

Weiterlesen
Rücktritt des Hofübergebers vom Altenteilsvertrag

Rücktritt des Hofübergebers vom Altenteilsvertrag

Der Überge­ber kann von einem Altenteilsver­trag auch dann zurück­treten, wenn der Ver­trag vol­l­zo­gen wor­den ist. Ein Recht zum Rück­tritt von einem dauer­haft ins Werk geset­zten Hofüber­gabev­er­trag ste­ht ihm jedoch nur dann zu, wenn die Ver­let­zung der ver­traglichen Pflicht­en des Übernehmers auch in Anse­hung des eige­nen Ver­hal­tens des Überge­bers ein solch­es

Weiterlesen