Bienenschutz beim Anbau von gentechnisch verändertem Mais

Bienenschutz beim Anbau von gentechnisch verändertem Mais

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat die Revi­sio­nen mehrerer Imk­er zurück­gewiesen, die wirk­same Schutz­maß­nah­men beim Anbau von gen­tech­nisch verän­dertem Mais ver­langten, um eine Verun­reini­gung ihres Honigs mit dessen Pollen zu ver­hin­dern. Die Bay­erische Lan­desanstalt für Land­wirtschaft baute in den Jahren 2005 – 2008 auf einem Ver­suchsgut gen­tech­nisch verän­derten Mais an. Die

Weiterlesen
Gentechnisch verunreinigtes Saatgut – und die Unkenntnis des Landwirts

Gentechnisch verunreinigtes Saatgut – und die Unkenntnis des Landwirts

Ein Land­wirt muss gen­tech­nisch verän­derte Pflanzen auch bei Unken­nt­nis der Verun­reini­gung des Saatguts ver­nicht­en. Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat entsch­ieden, dass der Anbau gen­tech­nisch verän­dert­er Pflanzen auch dann zu been­den ist, wenn dem Land­wirt bei der Aus­saat die Verun­reini­gung des Saatguts nicht bekan­nt war. Die kla­gen­den Land­wirte bracht­en auf ihre

Weiterlesen
Schöne neue Gentechnik

Schöne neue Gentechnik

Das Bun­desver­fas­sungs­gerichts hat heute sein Urteil in dem Nor­menkon­trol­lver­fahren der Lan­desregierung von Sach­sen-Anhalt gegen Bes­tim­mungen des “Geset­zes zur Regelung der Gen­tech­nik” (GenTG) über die Begriffs­bes­tim­mungen „gen­tech­nisch verän­dert­er Organ­is­mus“ und „Inverkehrbrin­gen“ (§ 3 Num­mern 3 und 6 GenTG), das Stan­dortreg­is­ter (§ 16a GenTG), den Umgang mit in Verkehr gebracht­en Pro­duk­ten und

Weiterlesen
Patentierte Soja-Gentechnik

Patentierte Soja-Gentechnik

Die Gen­tech­nik-Debat­te ein­mal anders herum: Nach einem Urteil des Gericht­shofs der Europäis­chen Union kann die Fa. Mon­san­to die Ver­mark­tung von argen­tinis­chem Sojamehl, das eine für Mon­san­to paten­tierte DNA-Sequenz als Rück­stand enthält, in der EU nicht ver­bi­eten. Ein europäis­ches Patent kann nur für eine Erfind­ung gel­tend gemacht wer­den, die die Funk­tion,

Weiterlesen
Beseitigungsanordnung für Genmais-Anpflanzung

Beseitigungsanordnung für Genmais-Anpflanzung

Das Ver­wal­tungs­gericht Karl­sruhe hat den Eilantrag eines Land­wirts aus dem Land­kreis Ras­tatt gegen die Anord­nung der sachgerecht­en Besei­t­i­gung sämtlich­er Maispflanzen abgelehnt, die aus ein­er Charge mit Saatgut stam­men, die mit ein­er gen­tech­nisch verän­derten Mais­sorte durch­mis­cht ist. Der Antrag­steller hat­te von ein­er nieder­säch­sis­chen Fir­ma Mais­saatgut bezo­gen und auf seinen Feldern aus­gesät.

Weiterlesen