Trennung zwischen Wohngebieten und Landwirtschaft - die heranrückende Wohnbebauung

Tren­nung zwi­schen Wohn­ge­bie­ten und Land­wirt­schaft – die her­an­rü­cken­de Wohn­be­bau­ung

Die Plan­be­hör­de muss bei der Auf­stel­lung eines Bebau­ungs­plans im Rah­men ihrer Abwä­gung beach­ten, dass die Bau­flä­chen ein­an­der so zuge­ord­net wer­den, dass „schäd­li­che Umwelt­ein­wir­kun­gen auf … aus­schließ­lich oder über­wie­gend dem Woh­nen die­nen­de Gebie­te … so weit wie mög­lich ver­mie­den wer­den“ (§ 50 Satz 1 BIm­SchG). Das immis­si­ons­schutz­recht­li­che Tren­nungs­ge­bot gilt auch im Ver­hält­nis

Lesen
Baurechtliche Privilegierung einer Biogasanlage – und der landwirtschaftliche Basisbetrieb

Bau­recht­li­che Pri­vi­le­gie­rung einer Bio­gas­an­la­ge – und der land­wirt­schaft­li­che Basis­be­trieb

Die Pri­vi­le­gie­rung einer Bio­gas­an­la­ge nach § 35 Abs. 1 Nr. 6 Bau­GB setzt vor­aus, dass die Bio­gas­an­la­ge einem land­wirt­schaft­li­chen Basis­be­trieb orga­ni­sa­to­risch zuge­ord­net ist. Sofern der Inha­ber des land­wirt­schaft­li­chen Betrie­bes nicht zugleich Eigen­tü­mer der zu geneh­mi­gen­den Anla­ge ist, ist die­se orga­ni­sa­to­ri­sche Zuord­nung nur gewähr­leis­tet, wenn der Inha­ber des land­wirt­schaft­li­chen Betrie­bes, an den die

Lesen