Grunderwerbsteuer für die freiwillige Baulandumlegung

Grund­er­werb­steu­er für die frei­wil­li­ge Bau­land­um­le­gung

Die unter­schied­li­che grund­er­werb­steu­er­li­che Behand­lung von amt­li­cher und frei­wil­li­ger Bau­land­um­le­gung ist ver­fas­sungs­ge­mäß. Nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts ist es mit dem all­ge­mei­nen Gleich­heits­satz ver­ein­bar, dass der Über­gang von Grund­ei­gen­tum anläss­lich einer amt­li­chen Bau­land­um­le­gung nach den §§ 45 Bau­GB von der Grund­er­werb­steu­er aus­ge­nom­men, im Rah­men einer frei­wil­li­gen Bau­land­um­le­gung hin­ge­gen grund­er­werb­steu­er­pflich­tig ist.

Lesen
Die Versicherungsentschädigung als Sondergewinn in der Gewinnermittlung

Die Ver­si­che­rungs­ent­schä­di­gung als Son­der­ge­winn in der Gewinn­ermitt­lung

Gewin­ne aus Ent­schä­di­gun­gen, die für die Zer­stö­rung eines Wirt­schafts­guts des Anla­ge­ver­mö­gens durch höhe­re Gewalt (hier: durch eine Brand­ver­si­che­rung) geleis­tet wer­den, sind als Son­der­ge­win­ne gemäß § 13a Abs. 6 Satz 1 Nr. 4 EStG in den Durch­schnitts­satz­ge­winn gemäß § 13a Abs. 3 EStG ein­zu­be­zie­hen. Die Ver­si­che­rungs­ent­schä­di­gung ist nicht mit dem Grund­be­trag gemäß § 13a Abs.

Lesen
Zwangsweise Förderung des Weinabsatzes

Zwangs­wei­se För­de­rung des Wein­ab­sat­zes

Vor dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt in Karls­ru­he sind jetzt meh­re­re Ver­fas­sungs­be­schwer­den gegen die Abga­be zur Finan­zie­rung des Deut­schen Wein­fonds nach § 43 Abs. 1 WeinG sowie gegen die Erhe­bung der Son­der­ab­ga­be für die gebiet­li­che Absatz­för­de­rung in Rhein­­land-Pfalz nach § 2 des rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Absatz­för­de­rungs­ge­set­zes Wein (AbföG Wein Rh.-Pf.). Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt befand, dass sowohl die Rege­lun­gen

Lesen
Der Wolf war nicht der Täter

Der Wolf war nicht der Täter

Offen­sicht­lich gibt es nicht nur “Pro­blem­bä­ren” son­dern in eini­gen Land­stri­chen Deutsch­lands auch “Pro­blem­wöl­fe”. Eine Ent­schä­di­gung für geris­se­nes Vieh gibt es frei­lich nur, wenn zwei­fels­frei ein Wolf hier­für ver­ant­wort­lich war. Dem­ge­mäß lehn­te jetzt das Ver­wal­tungs­ge­richt Dres­den einen Scha­dens­aus­gleich für eine Land­wir­tin ab, die einen Wolf für ein geris­se­nes Kalb ver­ant­wort­lich mach­te.

Lesen
Schöne neue Gentechnik

Schö­ne neue Gen­tech­nik

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts hat heu­te sein Urteil in dem Nor­men­kon­troll­ver­fah­ren der Lan­des­re­gie­rung von Sach­­sen-Anhalt gegen Bestim­mun­gen des “Geset­zes zur Rege­lung der Gen­tech­nik” (GenTG) über die Begriffs­be­stim­mun­gen „gen­tech­nisch ver­än­der­ter Orga­nis­mus“ und „Inver­kehr­brin­gen“ (§ 3 Num­mern 3 und 6 GenTG), das Stand­ort­re­gis­ter (§ 16a GenTG), den Umgang mit in Ver­kehr gebrach­ten Pro­duk­ten und die hier­bei zu

Lesen