Fräsgut auf frisch zur Aussaat vorbereitete Felder

Fräsgut auf frisch zur Aussaat vorbereitete Felder

Die Kosten für die Besei­t­i­gung von auf Feldern hin­ter­lassen­em Fräsgut hat die Gemeinde dem Eigen­tümer der Felder zu erstat­ten, wenn die von ein­er Gemeinde beauf­tragte Pri­vat­fir­ma das beim Säu­bern von Wirtschaftswe­gen anfal­l­ende Fräsgut dort hin­ter­lassen hat. So hat das Ver­wal­tungs­gericht Neustadt in dem hier vor­liegen­den Fall eines Land­wirts entsch­ieden, der

Weiterlesen
Der Verzicht auf die Wirtschaftswegeverbindung beim Straßenausbau

Der Verzicht auf die Wirtschaftswegeverbindung beim Straßenausbau

Ste­ht eine Bun­desstraße auch nach dem Aus­bau eines Teil­ab­schnittes weit­er­hin für den land­wirtschaftlichen Verkehr offen, darf die Plan­fest­stel­lungs­be­hörde davon aus­ge­hen, dass mit der Straßen­pla­nung die Erre­ich­barkeit land­wirtschaftlich­er Grund­stücke nicht in erhe­blichem Umfang beein­trächtigt und auch keine Über­las­tung des bish­eri­gen Wirtschaftswe­genet­zes ein­treten wird. Hat es im Erörterung­ster­min aus­re­ichend Gele­gen­heit gegeben, sich

Weiterlesen