Die nicht fristgerecht entrichtete Milchabgabe

Die nicht frist­ge­recht ent­rich­te­te Milch­ab­ga­be

Wer­den auf fäl­li­ge, aber nicht gezahl­te Milch­ab­ga­be Zin­sen erho­ben und erstreckt sich der Zins­zeit­raum über meh­re­re Jah­re, ist der der Zins­be­rech­nung zugrun­de zu legen­de Zins­satz am 1.10.eines jeden Jah­res des Zins­zeit­raums neu zu bestim­men. Nach Art. 15 Abs. 2 VO Nr. 595/​2004 wer­den Jah­res­zin­sen nach dem um einen Pro­zent­punkt erhöh­ten, am

Lesen
Milchabgabe - und ihre Festsetzung nach dem 31. März 2015

Milch­ab­ga­be – und ihre Fest­set­zung nach dem 31. März 2015

Durch Über­lie­fe­run­gen im Zwölf­mo­nats­zeit­raum 2014/​2015 ent­stan­de­ne Milch­ab­ga­be (sog. Über­schuss­ab­ga­be) durf­te auch nach des­sen Ablauf und dem damit ein­her­ge­hen­den Ende des Milch­quo­ten­sys­tems fest­ge­setzt wer­den. Die Erhe­bung der im Zwölf­mo­nats­zeit­raum 2014/​2015 ent­stan­de­nen Über­schuss­ab­ga­be ver­stößt weder gegen den Grund­satz der Rechts­si­cher­heit noch gegen den Grund­satz der Ver­hält­nis­mä­ßig­keit. inter­in­sti­tu­tio­nel­le Ver­ein­ba­run­gen zwi­schen den am Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren

Lesen
Unrichtige Angaben des Milcherzeugers - und die Unterlieferungen

Unrich­ti­ge Anga­ben des Milch­er­zeu­gers – und die Unter­lie­fe­run­gen

Bei unrich­ti­ger oder unvoll­stän­di­ger Anga­be des Milch­er­zeu­gers schei­det eine Sal­die­rung mit Unter­lie­fe­run­gen aus. Lässt sich die abge­ge­be­ne Men­ge nicht mehr ermit­teln, ist sie vom Haupt­zoll­amt zu schät­zen (§ 12 Abs. 1 Satz 1 des Geset­zes zur Durch­füh­rung der gemein­sa­men Markt­or­ga­ni­sa­tio­nen und der Direkt­zah­lun­gen i.V.m. § 162 Abs. 1 AO). Für das Finanz­ge­richt ergibt

Lesen
Milchabgabe ist EU-Rechts-konform

Milch­ab­ga­be ist EU-Rechts-kon­form

Die Ver­ein­bar­keit der Vor­schrif­ten über die Milch­ab­ga­be mit höher­ran­gi­gem Recht ist wie­der­holt Gegen­stand höchst­rich­ter­li­cher Ent­schei­dun­gen gewe­sen . An der Gül­tig­keit der der Milch­ab­ga­be zugrun­de lie­gen­den uni­ons­recht­li­chen Vor­schrif­ten bestehen kei­ne Zwei­fel . Wie vom Gerichts­hof der Euro­päi­schen Gemein­schaf­ten aus­ge­führt, ver­fügt der Gesetz­ge­ber im Bereich der gemein­sa­men Agrar­po­li­tik (Art. 33 EG) über

Lesen