Legehennen - und das Problem der männlichen Küken

Legehennen — und das Problem der männlichen Küken

Das in Brütereien prak­tizierte Töten männlich­er Ein­tagsküken aus Leg­e­hen­nen­rassen ver­stößt nach Ansicht des Oberver­wal­tungs­gerichts für das Land Nor­­drhein-West­­­falen nicht gegen das Tier­schutzge­setz. ühn­er wer­den in der Geflügel­wirtschaft zur Eier- und Fleis­cherzeu­gung genutzt. Durch das Aus­brüten von Hüh­nereiern entste­hen je zur Hälfte weib­liche und männ­liche Küken. Da zur Fleis­cherzeu­gung ganz über­wiegend

Weiterlesen
Tötungsverbot für Eintagsküken

Tötungsverbot für Eintagsküken

Nach Ansicht des Ver­wal­tungs­gerichts Min­den bietet das Tier­schutzge­setz keine aus­re­ichende Grund­lage für ein behördlich­es Ver­bot der Tötung von Ein­tagsküken. Die Unter­sa­gung der in der Geflügelzucht vorzufind­en­den Prax­is, wonach männliche Küken aus Leg­elin­ien getötet wer­den, bedarf vielmehr ein­er spezialge­set­zlichen Ermäch­ti­gungs­grund­lage bedarf, die es bish­er im gel­tenden Tier­schutzge­setz nicht gibt. Gemäß ein­er

Weiterlesen