Grundstücksverkehrsgenehmigung bei einem im Bieterverfahren ermittelten Kaufpreis

Grund­stücks­ver­kehrs­ge­neh­mi­gung bei einem im Bie­ter­ver­fah­ren ermit­tel­ten Kaufpreis

Die Geneh­mi­gung zur Ver­äu­ße­rung eines land­wirt­schaft­li­chen Grund­stücks zu einem im Bie­ter­ver­fah­ren ermit­tel­ten Preis ist – unge­ach­tet eines von einem Gut­ach­ter ermit­tel­ten nied­ri­ge­ren inn­er­land­wirt­schaft­li­chen Ver­kehrs­werts – nicht nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 GrdstVG zu ver­sa­gen, wenn um die­sel­be Flä­che kon­kur­rie­ren­de Land­wir­te bereit sind, einen (annä­hernd) gleich hohen Preis zu zah­len. Nach §

Lesen
Versagung der Grundstücksverkehrsgenehmigung bei einem Verkauf landwirtschaftlicher Flächen weit unter Wert

Ver­sa­gung der Grund­stücks­ver­kehrs­ge­neh­mi­gung bei einem Ver­kauf land­wirt­schaft­li­cher Flä­chen weit unter Wert

Wer­den in einem Grund­stücks­kauf­ver­trag land­wirt­schaft­li­che Flä­chen unter Aus­nut­zung der Uner­fah­ren­heit der Käu­fe­rin weit unter Wert ver­kauft, ohne dass die Vor­aus­set­zun­gen einer soge­nann­ten Unter­ver­brie­fung nach § 4 Abs. 3 RSG erfüllt sind, führt die offen­sicht­li­che Nich­tig­keit des Ver­tra­ges nach § 138 Abs. 1 BGB dazu, dass die Grund­stücks­ver­kehrs­ge­neh­mi­gung weder erteilt noch ver­sagt wer­den kann;

Lesen
Bewertung landwirtschaftlicher Grundstücke und die Milchlieferrechte

Bewer­tung land­wirt­schaft­li­cher Grund­stü­cke und die Milchlieferrechte

Die in dem Schrei­ben des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Finan­zen vom 14. Janu­ar 2003 dar­ge­stell­te Ermitt­lung des abzu­spal­ten­den Buch­werts der Milch­lie­fer­rech­te zum 1. Juli 1970 basiert auf einer ver­tret­ba­ren sach­ge­rech­ten und wirk­lich­keits­ge­rech­ten Schät­zung und kann des­halb von den Finanz­ge­rich­ten im Rah­men der ihm eige­nen Schät­zungs­be­fug­nis her­an­ge­zo­gen wer­den. Die Ver­lust­aus­schluss­klau­sel des § 55

Lesen