Die Stromleitung über dem Grundstück

Die Strom­lei­tung über dem Grundstück

Eine ein­ma­li­ge Ent­schä­di­gung, die für das mit einer immer­wäh­ren­den Dienst­bar­keit gesi­cher­te und zeit­lich nicht begrenz­te Recht auf Über­span­nung eines zum Pri­vat­ver­mö­gen gehö­ren­den Grund­stücks mit einer Hoch­span­nungs­lei­tung gezahlt wird, zählt nicht zu den nach dem EStG steu­er­ba­ren Ein­künf­ten. Eine Ent­schä­di­gung, die dem Grund­stücks­ei­gen­tü­mer ein­ma­lig für die grund­buch­recht­lich abge­si­cher­te Erlaub­nis zur Überspannung

Lesen
Aufgabe eines landwirtschaftlichen Betriebs

Auf­ga­be eines land­wirt­schaft­li­chen Betriebs

Ein land­wirt­schaft­li­cher (Eigentums-)Betrieb wird mit der Über­tra­gung sämt­li­cher land­wirt­schaft­li­cher Nutz­flä­chen auf­ge­ge­ben . Eine Betriebs­auf­ga­be i.S. von § 16 Abs. 3 EStG liegt vor, wenn der Steu­er­pflich­ti­ge den Ent­schluss gefasst hat, sei­ne betrieb­li­che Tätig­keit ein­zu­stel­len und sei­nen Betrieb als selb­stän­di­gen Orga­nis­mus des Wirt­schafts­le­bens auf­zu­lö­sen, und wenn er in Aus­füh­rung die­ses Ent­schlus­ses alle wesentlichen

Lesen
Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen - und die Aufgabe eines ruhenden landwirtschaftlichen Betriebs

Über­tra­gung sämt­li­cher land­wirt­schaft­li­cher Nutz­flä­chen – und die Auf­ga­be eines ruhen­den land­wirt­schaft­li­chen Betriebs

Ein land­wirt­schaft­li­cher Betrieb wird mit der Über­tra­gung sämt­li­cher land­wirt­schaft­li­cher Nutz­flä­chen an Drit­te auf­ge­ge­ben . Land­wirt­schaft­li­che Nutz­flä­chen von mehr als 3 000 qm stel­len nicht allein im Hin­blick auf ihre Grö­ße land­wirt­schaft­li­che Teil­be­trie­be dar. Eine Betriebs­auf­ga­be i.S. von § 16 Abs. 3 EStG liegt vor, wenn der Steu­er­pflich­ti­ge den Ent­schluss gefasst hat, sei­ne betriebliche

Lesen
Betriebsaufgabe bei einem landwirtschaftlichen Betrieb

Betriebs­auf­ga­be bei einem land­wirt­schaft­li­chen Betrieb

Es ent­sprich stän­di­ger Recht­spre­chung, dass ein Betrieb der Land- und Forst­wirt­schaft nicht durch die blo­ße Ein­stel­lung der Eigen­be­wirt­schaf­tung auf­ge­ge­ben wird. Wenn die wesent­li­chen Betriebs­grund­la­gen erhal­ten blei­ben, so dass die Mög­lich­keit besteht, den Betrieb selbst oder durch die Erben wie­der­auf­zu­neh­men , hängt die Annah­me einer Betriebs­auf­ga­be, ins­be­son­de­re in Ver­pach­tungs­fäl­len, letzt­lich von den

Lesen
Verpachtung eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs - und die Betriebsaufgabe

Ver­pach­tung eines land- und forst­wirt­schaft­li­chen Betriebs – und die Betriebsaufgabe

Im Fall einer ‑auch par­­zel­­len­­wei­­sen- Ver­pach­tung eines land- und forst­wirt­schaft­li­chen Betriebs im Gan­zen ist grund­sätz­lich ohne zeit­li­che Begren­zung so lan­ge von einer Fort­füh­rung des Betriebs aus­zu­ge­hen, wie eine Betriebs­auf­ga­be nicht erklärt wor­den ist und die Mög­lich­keit besteht, den Betrieb fort­zu­füh­ren . Für die Annah­me der Fort­füh­rung eines land- und forst­wirt­schaft­li­chen Betriebs

Lesen
Grundstücksübertragungen auf mehrere Erben - und die Aufgabe eines landwirtschaftlichen Betriebs

Grund­stücks­über­tra­gun­gen auf meh­re­re Erben – und die Auf­ga­be eines land­wirt­schaft­li­chen Betriebs

Nach der Recht­spre­chung des Bun­des­fi­nanz­hofs wird ein land­wirt­schaft­li­cher Betrieb auf­ge­ge­ben, wenn die land­wirt­schaft­li­chen Flä­chen nach dem Tod des Betriebs­in­ha­bers auf die Erben auf­ge­teilt oder wenn im Wege vor­weg­ge­nom­me­ner Erb­fol­ge die Betriebs­grund­stü­cke auf meh­re­re nicht mit­un­ter­neh­mer­schaft­lich ver­bun­de­ne Ein­zel­rechts­nach­fol­ger über­tra­gen wer­den . Von einer sol­chen Betriebs­zer­schla­gung ist die Über­tra­gung eines durch Ent­nah­me von

Lesen
Durchschnittssatzbesteuerung nach Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs

Durch­schnitts­satz­be­steue­rung nach Auf­ga­be des land­wirt­schaft­li­chen Betriebs

Im Novem­ber 2009 ]ent­schied der Bun­des­fi­nanz­hof, dass die Lie­fe­rung von selbst erzeug­ten land­wirt­schaft­li­chen Erzeug­nis­sen auch dann noch der Besteue­rung nach Durch­schnitts­sät­zen nach § 24 UStG unter­liegt, wenn sie nach Auf­ga­be des land­wirt­schaft­li­chen Betriebs erfolgt. Die Anwen­dung die­ses Urteils über den ent­schie­de­nen Ein­zel­fall hin­aus hat die Finanz­ver­wal­tung in einem aktu­el­len BMF-Schreiben

Lesen
Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen als Betriebsaufgabe

Über­tra­gung sämt­li­cher land­wirt­schaft­li­cher Nutz­flä­chen als Betriebsaufgabe

Mit der Über­tra­gung sämt­li­cher land­wirt­schaft­li­cher Nutz­flä­chen an Drit­te wird der land­wirt­schaft­li­che Betrieb auf­ge­ge­ben. Das zurück­be­hal­te­ne Hof­grund­stück gilt als in das Pri­vat­ver­mö­gen über­führt, soweit es nicht in ein ande­res Betriebs­ver­mö­gen des­sel­ben Steu­er­pflich­ti­gen über­führt wird. Wird ein Betrieb ein­ge­stellt, so liegt dar­in noch nicht ohne Wei­te­res eine Betriebs­auf­ga­be im Sin­ne von § 16

Lesen